News

23. Juli 2014
|

Hand arbeit 2.0

Es ist vollbracht! Nach circa einem Jahr Konzeptions- und Entwicklungsarbeit erscheint nun endlich die neue „Hand arbeit“ Website im vollen Glanz. „Die Internetpräsenz ist nicht nur optisch sondern auch technisch generalüberholt und jetzt auf dem neusten Stand.“, äußert sich Manuel Rujano-Oliva, Designer & Entwickler des Projekts „Website“. Sehr viel Wert wurde während der Konzeptionsphase auf die Usability (engl. Benutzerfreundlichkeit) gelegt. So kann sich der Patient oder Interessent nun zielgerecht durch das komplette Leistungsportfolio der Praxis klicken, ohne den Überblick zu verlieren. „Transparenz“ lautet das Stichwort. Insgesamt besteht die Internetseite aus folgenden Komponenten:

  • News
  • Kompetenzen, Leistungen & Angebote
  • Job-Angebote
  • Mediathek
  • Referenzen
  • Partner

Interaktivität dank Social-Media

Man kann schon sagen, dass soziale Netzwerke heutzutage zum Alltag dazu gehören. Ob Facebook, Twitter oder YouTube, nahezu jeder von uns kommentiert, teilt oder klickt „Gefällt mir“. In fast allen Bereichen der Website findet der Benutzer zu diesem Zweck unsere „Social Buttons“ (siehe Galerie oben). Einfach das gewünschte Netzwerk auswählen und mit einem Klick interessante Inhalte unserer Homepage mit Familie, Freunden oder Bekannten teilen.

Nicht nur am Schreibtisch verfügbar – Responsive Webdesign

Wir schreiben das Jahr 2014. Smartphone und Tablet sind inzwischen in unserem Alltag angekommen. In Bussen, Straßenbahnen, an Bahnhöfen und Flughäfen – an internet-fähigen Mobilgeräten führt scheinbar kein Weg vorbei. Laut einer Statistik haben im vergangenen Jahr 29,7 Millionen Menschen, beziehungsweise 51 Prozent aller Internetnutzer ab 10 Jahren, das mobile Web genutzt. Um die eigenen Online-Inhalte auf den mobilen Endgeräten auszuspielen, setzen Webdesigner & Developer inzwischen auf responsive Webdesign. Für dieselbe Webseite stehen verschiedene Layouts bereit, die für die unterschiedlichen Endgeräte optimiert sind. Mittels moderner Webtechnologien aus den Standards zu HTML5 und CSS3 kann der Browser nun selbst entscheiden, welches Layout er anzeigt – etwa über die Definition der Größe des Anzeigefensters.

Mehrsprachigkeit

Da „Hand arbeit“ inzwischen auch über die Landesgrenzen hinaus ein Begriff ist, arbeiten wir derzeit intensiv an der Übersetzung aller Website-Bereiche.